Postkartengrüße aus Perg 25

Der Verschönerungsverein Perg hat sich gleich nach seiner Wiedererrichtung nach dem 2. Weltkrieg an die Arbeit gemacht und neue Projekte für ein lebenswertes Perg in Angriff genommen.

1951 wurde die Aussichtswarte eröffnet. Sie wurde einschließlich des einmaligen Blicks auf die Perger Innenstadt (damals noch Markt) bald ein neues Ansichtskartenmotiv.

Die Ansichtskarte wurde von Georg Luftensteiner in Auftrag gegeben. Luftensteiner betrieb von 1949 bis Ende 1979 sein Papierfachgeschäft im Amtsgebäude in der Herrenstraße und übergab dieses dann an seine Tochter.

Die ausgewählte Ansichtskarte wurde am 29. Juni 1962 von Perg nach Linz versandt und war mit dem Grußporto (30 Groschen) frankiert. Leider war die Adresse falsch. Sie wurde daher nach Perg retourniert. Ob sie der Absender wieder erhalten hat ist ungewiss, er hat nur mit seinem Vornamen unterschrieben.


Kommentare